Besucher befragen Abgeordneten zur Behindertenpolitik

Besuchergruppen

Wittener Lebenshilfe besichtigt Düsseldorfer Landtag

Über den Besuch einer Gruppe der Wittener Lebenshilfe im Düsseldorfer Landtag konnte sich am 8. Januar SPD-Abgeordneter Thomas Stotko freuen. Nicht allein die Architektur des Parlamentssitzes interessierte dabei seine Gäste. Mit ihrem Abgeordneten führten sie in eine rege Diskussion über die Politik des Landes für behinderte Menschen.

Gerade die Landespolitik beschäftige sich mit den Belangen von Menschen mit Behinderungen, erklärte Thomas Stotko. So habe die rot-grüne Landesregierung 2004 das erste Behindertengleichstellungsgesetz in ganz Deutschland verabschiedet. Es sichere seither behinderten Menschen in NRW einklagbare Rechte, um gleichberechtigt am Leben teilhaben zu können. Darüber hinaus stimmte Stotko mit seinen Gästen darin überein, dass Wirtschaft und Politik langfristig weitere Jobs auf dem zweiten und dritten Arbeitsmarkt schaffen müssen. Dies würde gerade die Beschäftigungschancen von Behinderten deutlich erhöhen.

Thomas Stotko (unten links) mit seinen Gästen von der Wittener Lebenshilfe. Am 8. Januar stattete die Gruppe dem Abgeordneten im Landtag einen Besuch ab.

 
 

WebsoziCMS 3.7.1.9 - 001529350 -