SPD wirbt für gerechtere Bildungspolitik

Schule und Bildung

Veranstaltung mit Ute Schäfer in Herdecke

Gleiche Bildungschancen und die optimale Förderung aller Kinder und Jugendlichen – diese Ziele hat sich die SPD in Nordrhein-Westfalen gesteckt. Über die hierfür nötige Politik wollen der Landtagsabgeordnete Thomas Stotko und die Herdecker SPD am Dienstag, 8. Mai, mit interessierten Bürgerinnen und Bürgern diskutieren. Als Referentin erwarten sie Ute Schäfer, die ehemalige NRW-Schulministerin und bildungspolitische Sprecherin der SPD im Landtag.

„Chancengleichheit und beste Bildung für alle sind mit dem dreigliedrigen Schulsystem nicht zu machen“, sagt Ute Schäfer, „deshalb ist eine Reform des Bildungssystems in NRW notwendig“. Vor allem müsse nach der Grundschule länger gemeinsam gelernt werden, denn „mit neun Jahren kann man die Kinder nicht in Schubläden einsortieren“. Für wichtig hält Schäfer auch die Gebührenfreiheit von Bildung, das Angebot von bedarfsgerechten Ganztagsangeboten sowie das Recht auf Betreuung für Kinder ab einem Jahr.

Landtagsabgeordneter Thomas Stotko sieht vor einer Reform des Bildungssystems noch viel Gesprächsbedarf: „Ohne einen möglichst breiten gesellschaftlichen Konsens gibt es in der Bildungsdebatte keine Bewegung. Deshalb wollen wir am Dienstag in Herdecke über den richtigen Weg mit allen Interessierten ins Gespräch kommen.“

Die Veranstaltung mit Ute Schäfer findet statt am Dienstagabend ab 19 Uhr, in der Aula der Herdecker Hauptschule „Am Sonnenstein“, Am Sonnenstein 4.

 
 

WebsoziCMS 3.7.1.9 - 001529026 -