Wittener Realschüler blicken hinter die Kulissen des Landtags

Besuchergruppen

Thomas Stotko empfängt Schülergruppe in Düsseldorf

Einen Besuch im Düsseldorfer Landtag statteten am 14. Februar rund 50 Schülerinnen und Schüler der Wittener Helene-Lohmann-Realschule ab. Bei einer Führung durch das Gebäude und einer Infoveranstaltung verschafften sie sich einen Überblick über die Arbeit im Landtag. Ihre Fragen klärten sie abschließend mit Thomas Stotko, dem Abgeordneten für Witten und Herdecke.

Auf der Agenda der Wittener Besucher weit oben stand das Thema Jugendkriminalität. Zwar sei sie in den vergangenen Jahren nicht weiter angestiegen, wohl aber habe sich die Bereitschaft zur Gewalt intensiviert, verdeutlichte Stotko. „Heutzutage wird eben auch noch nachgetreten, wenn jemand am Boden liegt. Das erfüllt den Tatbestand der gefährlichen Körperverletzung“, erklärte Jurist und SPD-Politiker Stotko den Jugendlichen. Einig waren sich alle darin, dass es zur besseren Abschreckung künftig schnellere Gerichtsverfahren geben müsse. Politik könne kriminelle Taten zwar nicht verhindern, aber sie könne und müsse bessere Rahmenbedingungen schaffen, meinte Thomas Stotko. „Gemeinschaftsschulen und die Förderung weiterer Ausbildungsplätze könnten für mehr Chancengleichheit sorgen.“

Eine große Gruppe der Helene-Lohmann-Realschule besuchte am 14. Februar den Landtagsabgeordneten Thomas Stotko (Mitte, mit Anzug) bei seiner Arbeit in Düsseldorf. Mit ihm diskutierten sie vor allem Fragen zur Jugendkriminalität.

 
 

WebsoziCMS 3.7.1.9 - 001529394 -